Die kompostierbare Verpackung Envira® stellt keine Umweltbelastung dar, sie ist nicht aus Erdölprodukten hergestellt und nach dem Ende der Lebensdauer der Verpackung ist sie voll kompostierbar. Die kompostierbare Verpackung ist die Lösung für die Zukunft.

Kompostierbare Verpackung Envira

Kompostierbare Verpackung

Im Unterschied zu gewöhnlichen Kunststoffen, die aus nicht erneuerbaren Quellen hergesCompostable Packaging 		tellt werden, wie Erdöl oder Erdgas, sind kompostierbare Materialien Envira nur aus Rohstoffen hergestellt, die aus vollerneuerbaren Quellen (z. B. Mais, Kartoffeln, Soja) gewonnen werden.

Ein bedeutsamer Vorteil der kompostierbaren Materialien ist die Nullbelastung der Umwelt nach dem Ende ihrer Lebensdauer. Diese Materialien kontaminieren im Unterschied zu gewöhnlichen Kunststoffen nicht die Natur mit gefährlichen Stoffen, sondern führen in die Erde wichtige Nährstoffe (sie zerfallen auf Biomasse, Wasser und CO2) zurück.

Die kompostierbaren Kunststoffe Envira haben ein besseres Aussehen und höhere Festigkeit als Polyethylen (PE). Sie sind auch zur Aufbewahrung von Lebensmitteln geeignet an Lebensmitteln, die in klassischen Folien aufbewahrt sind, zeigen sich schon nach einigen Stunden Schimmelsporen, was bei luftdichten kompostierbaren Materialien nicht der Fall ist. Die Envira Verpackungen resorbieren die unangenehmen Gerüche. Sie sind deshalb zur Mülltrennung im Haushalt geeignet.

Kompostierbare Verpackung Envira

Beutel

  • 200 mm x 300 mm (Beutel für Hundekot),
  • 200 mm x 300 mm (2 l Frühstücksbeutel und für wenig Bioabfall)
  • 440 mm x 420 mm (10 l Beutel für biologischen Hausmüll)
  • 400 mm x 600 mm (20 l Beutel für größere Abfallmengen oder als Einlage in Mülleimer)

Säcke

  • 700 mm x 1100 mm (120 l)

Taschen

  • 240 + (2x100) x 500 mm (10 l Tasche – Hemdchen)

Aufdruck nach Kundenwunsch möglich

Wir bieten auch die Möglichkeit einer Auftragsproduktion von verschiedenen Abmessungen nach Kundenwunsch. Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen.

Die kompostierbaren Bioabfälle Envira sind eine natürliche Nährquelle für Bodenbakterien. Durch die natürliche Aktivität der Bakterien und die Einwirkung von Wärme und Feuchtigkeit zerlegen sich die Bioabfälle Envira nach und nach auf Biomasse, Wasser und CO2.

Wie soll man die Verpackung ENVIRA kompostieren?

Die kompostierbare Verpackung Envira kann man mit fast allen biologischen Garten- bzw. Küchenabfällen (Laub, Gras, Unkraut, Sägespäne, Heu, Stroh, Obstschalen, Nussschalen, Obst- und Gemüsereste, Kaffee, Tee, etc.) befüllen.

Es reicht, die befüllten Säcke im Kompost mit der Erde zuzuschütten oder eine organische Masse (Kompost) dazwischenzulegen, damit die Zersetzung der Verpackung schneller erfolgt.

In einigen Wochen zerlegen sich die kompostierbaren Verpackungen Envira völlig und der entstandene Kompost kann zur Bereicherung der Erde verwenden werden.

  • Gesteuerte Kompostierung

- ideale Wärme- und Feuchtigkeitsbedingungen

- Anwesenheit von großen Mengen an Bodenbakterien

- der Zerfall der Verpackung erfolgt schneller (2-6 Wochen)

  • Zerfall in freier Natur

- der Zerfall von Abfällen hängt von der Umgebung ab, der Abhängigkeit vom Wetter und Intensität der Sonnenstrahlen

- völliger Zerfall der Verpackung ist langsamer (ca. im Bereich von 2-3 Monaten)

Katalog Kompostierbare Verpackung Envira